Vom Zuspätkommen und In-den-Deutschunterricht-Spurten

Letzten Montag war es ein weiteres Mal nicht möglich, den Deutschunterricht pünktlich, um 16.20 Uhr, zu beginnen. Grund dafür war die Abwesenheit des weiblichen Anteils der Klasse zu Beginn der Lektion, wie wir es schon von den vergangenen Wochen her kennen.

Es sind sich alle einig, dass es nicht gerade der Erweiterung unserer Deutschkenntnisse dient, wenn die Lektion fünf Minuten kürzer ist, als der Stundenplan es vorgibt. Dass sich in Zukunft etwas ändern muss, steht also fest. Das Problem hat jedoch keineswegs etwas mit dem mangelnden Deutschinteresse der jungen Frauen zu tun, sondern vielmehr mit dem zu knappen Zeitraum zwischen der vorherigen Sportlektion und der darauf folgenden Deutschstunde in der Spinnerei.

Um eine Verzögerung des Unterrichts in Zukunft zu vermeiden, habe ich einen äusserst knappen Zeitplan erstellt:

16:00                     Ende der Sportlektion (basierend auf dem letzten Montag)

16:02                     Ankunft in der Umkleidekabine

16:04                     Duschen

16:08                     Trocknen, anziehen, Haare richten

16:11                     Alles einpacken

16:12                     Abmarsch von der Turnhalle aus in Richtung Spinnerei

16:19                     Ankunft im Zimmer S103

16:20                     Beginn der Lektion

Dabei wird ausser Acht gelassen, dass es höchstens fünf funktionstüchtige Duschen hat. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass alle in einem Zeitraum von vier Minuten Duschen können.

Meiner Meinung nach ist es nahezu unmöglich, diesen Zeitplan einzuhalten und so rechtzeitig zum Unterricht zu erscheinen. Weitere Optionen wären daher:

  • Die Sportlektion früher anzufangen, damit wir auch früher aufhören können (Da Frau Jehle jedoch meistens etwas später kommt, ist dies von ihrer Seite aus wohl nicht machbar.)
  • Nicht zu duschen (Schweiss Ahoi!)
  • Die Deutschlektion zu verschieben (Jedoch haben wir dies bereits in Erwägung gezogen und keine Ausweichmöglichkeit gefunden.)
  • In-den-Deutschunterricht-Spurten (Dies bringt nebst Atemnot wohl kaum mehr als zwei zusätzliche Minuten ein und lässt das Duschen schlussendlich auch überflüssig werden.)

Der Stundenplan macht es uns nicht gerade einfach, eine Lösung zu finden, wem aber noch etwas einfällt, darf dies gerne ergänzen.
Ich denke, es bleibt uns wohl nicht anderes übrig, als uns an den Montagnachmitags-Stress zu gewöhnen.

~ciel


Beitragsbild © lady-business.at
Textbild © Google Maps

 

1 Comment

  1. Das nenne ich mal eine Auslegeordnung und einen gelungenen Blogeintrag! Sehr schön illustriert und Quellenangaben verwendet. Perfekt!
    Nun müssen wir nur noch eine Turnlösung finden… 

Schreibe einen Kommentar